Donnerstag, 3. Januar 2013

How to start the new year

(please scroll down for English version)
Hey ihr Lieben :-)
zunächst mal ein kurzes Update zu meiner Mediendiät, von der ich euch hier erzählt habe. Ich habe mich wirklich bemüht sie in den letzten Wochen durchzuziehen und ich muss sagen, es hat wirklich geholfen mal nur geplant den Fernseher einzuschaltet. Allerdings ist zumindest für mich persönlich das "Gehirnausschalten" vor der Glotze nicht zu ersetzen. Internet, Bücher oder Spiele entspannen einfach nicht so, wie das berieseln lassen um auf andere Gedanken zu kommen.

Back to business: 2013 ist da und wir alle haben gute Vorsätze gefasst. Nachdem ich euch gestern von meinen Weihnachtsinvestitionen erzählt habe, heute mal ein ganz anderer Kurs: Sparen!
Es klingt ein wenig merkwürdig, aber ich führe tatsächlich seit 3 Jahren ein Haushaltsbuch in Form einer Exceltabelle.
Dort vermerke ich alle Einnahmen und Ausgaben und woher das Geld gekommen bzw. wohin es gegangen ist. Ich muss sagen ich kann schon gar nicht mehr ohne. Online ist so schnell etwas bestellt, dann geht man unterwegs mal was essen, kauft hier was, da was und am Ende kann man immer nur grob sagen, wie viel Geld man ausgegeben hat.

Ich habe euch ein paar Screenshots eingestellt, damit ihr sehen könnt, wie es aussieht :-)
Wenn ihr Interesse daran habt, lasst mir einen Kommentar da, dann lade ich es als Datei auf meiner Facebookpage hoch. (Unterstützende Likes sind natürlich sowieso willkommen :-))

Außerdem habe ich mir überlegt mal jeden Monat zu posten, wie viel Geld so für Beautykram drauf gegangen ist. Im kompletten Jahr 2012 waren es übrigens 904,29€. Kommentieren wir das mal nicht weiter.
Fakt ist: Hier werden in den nächsten Monaten erst mal brav alle Reste aufgebraucht, die hier herum stehen. Produkte, die ich nicht wirklich toll fand, aber hey auch dieses Geld steckt in der oberen Summe.
Der nächste Post wird dann übrigens passend zum Thema ein "Empty in December" Post ;-)
Ich bin gespannt auf euer Feedback!
  
Beispiel: Ausgaben Februar. In Rubriken zusammen gerechnet + Gesamtausgabe oben links (Alle Angaben sind Beispiele!!)

Übersicht aller regelmäßigen Einnahmen (Taschengeld, Gehalt) und Ausgaben (Miete, Handy etc.) Individuelle Ausgaben aus dem ersten Bild werden automatisch mit verrechnet. Saldo oben zeigt an, ob der Monat im Plus oder Minus endet. Ganz rechts für das gesamte Jahr. (alle Angaben sind Beispiele!!)

Hey guys :-)

2013 is here and a lot of good resolutions we want to stick to. After I told you about my christmas money investions yesterday, today's topic is saving money!
It sounds strange at first but I have been writing a house account book for 3 years now. It is an excel table that tells me where all the money came from, what it went out for and how much is left. I also devided it into several categories so I can tell exacly how much I spend on cosmetics in 2012. 

Namely: 904,29€ - no comment on that but at least I know ;-) 
In this post you see some screenshots. If you like it I can upload it as a file to my facebookpage for you, of course then in an English version (supporting likes are welcome anyway :-))

Fact: I will spend less money on beauty. Probably I will keep you up to date about how much it was for each month. For now I will start by depleting products I found not too good but on which I still spend money.
Matching the topic my next post will be my empty in december post ;-)
I am looking forward to your feedback. 

Kommentare:

  1. Das ist eine sehr gute Idee! Ich meine, ich will gar nicht wissen, wie schnell im Dezember mein Geld verpulvert war. Mal in eine andere Stadt fahren, ausgehen ist sowieso ganz teuer, dann will man sich ja doch mal ein neues Shampoo und neue Handschuhe leisten, dazu die Weihnachtsgeschenke und ich habe auch noch augehört zu arbeiten :D Gute Aussichten, hm? Aber deine über 900€ für Beauty.. hui! Das ist nicht wenig, ich bin gespannt wie du mit weniger im neen Jahr auskommst :)
    Liebste Grüße, Feli

    AntwortenLöschen
  2. WOW! Ich habe auch schon öfter versucht Buch zu führen... aber ich habe nie länger als eine Woche durchgehalten ^^ Also meinen größten Respekt für dein Durchhaltevermögen!

    Liebste Grüße, Nina

    AntwortenLöschen