Freitag, 10. Januar 2014

Hausmittel gegen Erkältung?!

Hallo ihr Lieben,

wie viele von euch auch, hat es mich pünktlich zum Jahresbeginn erwischt. Der Hals tut weh, Druck auf dem Ohr und die Nase ist auch nicht ganz frei.
Wenn dann noch Fieber dazu kommt, ist der Tag komplett gelaufen. Die Erkältung ist da!

Ich hab mich deswegen mal umgesehen, was ich noch zuhause habe und welche Hausmittelchen bei Erkältungssymptomen helfen.
Natürlich gibt es auch viele Erkältungsmedikamente, die man aber nicht immer greifbar hat. Als Kind hat meine Mama mir auch oft erstmal mit Hausmitteln über die Erkältung geholfen, ohne sofort die Chemiekeule heraus zu holen.

Viele schwören auf heiße Zitrone bei Erkältungen. Zitronen habe ich auch zufällig noch hier gehabt, allerdings bin ich da nicht ganz überzeugt.
Das Standardrezept für heiße Zitrone besteht aus Zitronensaft in heißem Wasser. Mein Problem hier ist, dass durch Erhitzen die Vitamine aus der Zitrone fast vollkommen kaputt gehen. Es ist also eine Gradwanderung, ob man sich nun wirklich die Wirkstoffe der Zitrone zu Nutzen macht oder nur ein heißes Getränk zu sich nimmt, das so gut hilft, wie jedes andere auch.

Darum setze ich an Stelle der heißen Zitrone als Hausmittel lieber auf Tee. Da ich kein Fan von klassischen
Kräutertees bin, habe ich Rooibos-Honig Tee da. Natürlich kann man sich Tee auch frisch aufsetzen, aber da ich ihn nicht so oft trinke, lohnen sich die Teeblätter für mich nicht und der Aufwand ist mir auch einfach zu groß, wenn ich mich ohnehin schon schlapp fühle.

Der Rooibos-Honig Tee bringt mich auch schon zu meinem absoluten Favoriten bei Erkältungen: Honig!
Honig ist wirklich mein liebstes Hausmittel, um die lästigen Symptome los zu werden. Ob der Blütenhonig, den ich zuhause habe nun genauso gut ist wie Bienenhonig, ist sicher Ansichtssache. Mir hilft in jedem Fall sofort das samtige Gefühl, das im Hals entsteht, wenn der Honig hinunter gleitet. Darum nehme ich, wenn ich krank bin, immer Honig zum Süßen.
Der Honig kommt also in den Tee, ins Müsli und manchmal auch so in den Mund ;-)
Wer gerne Milch trinkt, kann sich auch das klassische Hausmittel "heiße Milch mit Honig" machen. Ich mag heiße Milch überhaupt nicht, darum fällt auch das für mich persönlich flach.

Bei Ohrenschmerzen hat früher als Hausmittel oft ein Zwiebelsäckchen geholfen. Also eine kleine Menge Zwiebeln hacken, in ein Stück Taschentuch oder Mull geben und etwas andrücken, damit der Saft der Zwiebel in das Tuch kommt. Dann ins Ohr stecken (also bitte in einer Größe, in der man es auch wieder heraus bekommt ;-)). Ich hatte früher so oft Mittelohrentzündungen und das hat wirklich neben den Medikamenten die beste Linderung gebracht.

Ansonsten viiiiel schlafen und nicht überanstrengen. Krank ist krank und dann sollte man sich einfach Erholung gönnen. Ich hoffe euch geht es bald besser, sofern es euch auch gerade mit einer Erkältung erwischt hat. Ich verkrümle mich jetzt mit dem Laptop ins Bett und lasse mich vom furchtbaren Nachmittagsprogramm berieseln :-)

Viele Grüße
Nika

Kommentare:

  1. Guter Tipp und ich liebe Rooibos Tee :)

    http://stylemaquillage.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Ich mag sonst gar keinen Tee, aber der schmeckt mir wirklich und ich kann davon gut ein paar Tassen am Tag trinken.

      Löschen
  2. Danke für deinen Kommentar!
    Die Strumpfhose findeste bei Primark :)

    AntwortenLöschen